Landerer-PrOFI-Award für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Christophsbads

Herausragende Leistungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Unternehmensgruppe werden zukünftig mit dem Landerer PrOFI Award belohnt:

Landerer Praktiker-Organisations-Forschungs & Innovations-Award.

2017 wurde Bernhard Wehde, damaliger Geschäftsführer des Christophsbads, die Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg verliehen (Bericht -->). Aus diesem Anlass spendeten die CB-Gesellschafter 50.000 Euro zugunsten der Christophsbad-Stiftung in Kooperation mit der Dr. Heinrich Landerer-Stiftung. Diese Spende wird ab sofort für die Dauer von fünf Jahren – mit jährlich 3x3.000 Euro – für drei Anerkennungspreise für besondere Leistungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Christophsbad-Gruppe verwendet. Darüber hinaus können in jedem Vergabejahr bis zu 1.000 Euro Zuschuss für die Ausrichtung der Preisvergabe einschließlich der Kosten für die zu übergebende Trophäe verwendet werden. Der Award ist ein Symbol der Anerkennung und Belohnung für besondere Leistungen von angestellten und ehrenamtlich Tätigen für ihren Einsatz in Aufgabengebieten der Christophsbad-Gruppe.

Die Kollegin oder den Kollegen vorschlagen oder aber sich selbst alleine oder mit Team bewerben – fast alles ist möglich. Die besonderen Leistungen sind schriftlich darzustellen. Die Bewerberinnen und Bewerber können aus allen Bereichen, Abteilungen und allen Berufsgruppen der Christophsbadgruppe stammen. Die Leitkriterien des Auswahlverfahrens bei der Preisvergabe lauten: Nachhaltigkeit, ideeller oder wirtschaftlichen Wert, tatsächliche Umsetzung bzw. Umsetzbarkeit, Aufwand der persönlich oder von einer Gruppe erbracht wurde. Preiswürdig sind Leistungen die praktisch oder organisatorisch den Arbeitsablauf verbessern, einschließlich Daten und Verarbeitung, beispielsweise innerhalb einer Berufsgruppe auf Station, in Wohnbereichen, Technik oder Küche. Dies kann eine positive Beeinflussung oder Veränderung des Arbeitsablaufes sein, wenn sich beispielsweise die Wartezeiten verringern oder die Sicherheit optimiert wird. Der Schwerpunkt wegweisender Forschungsergebnisse sollte im Aufgabenbereich der CB-Gruppe liegen und umsetzbar sein. Die Jury setzt sich aus dem Stiftungsrat, dem Vorstand und der Geschäftsführung der Landerer-Stiftung, zwei Mitgliedern des Betriebsrats, dem CB-Patientenfürsprecher und Herrn Wehde als Initiator zusammen. Die Entscheidungen der Jury werden mit einfacher Mehrheit getroffen und sind geheim. Anmeldefristen: Die Vorschläge sind erstmals bis zum 31.3.2020 für das Jahr 2019, immer rückwirkend für das vorhergehende Jahr, per E-Mail an klaus.riegert@christophsbad.de einzureichen.

X